I tried to be perfect but nothing was worth it


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   DaS kLeiNe kLecKseL
   Internetmagazin

http://myblog.de/momolein

Gratis bloggen bei
myblog.de





-.-

Is doch sinnlos. Aber echt.
Alles Projektion auf ne Welt, die gar keine Gesetze haben kann.
Also is nichts gut, und nichts schlecht. Aber mir gefällt der erste Gedanke besser. Is alles scheiße. Wenn mir jetzt jemand mit dem blöden Argument kommt „man muss halt was draus machen“ lass mich doch in Ruhe -.- ich versuch was zu machen, aber immer das gleiche. Enttäuschung, Enttäuschung, und noch mal Enttäuschung. Scheiß auf deine Wünsche, die gehen eh ni in Erfüllung. Hängt immer alles von den Anderen ab. Und die wollen mir es offenbar ni gönnen, mich mal gut zu fühlen, und nimmer so allein. Aber nee, sind immer genau die Richtigen die sich für mich interessieren. Echt eins a. Ich will ni unfair sein oder so was, aber ich will auch ni den erstbesten!!! -.- ich hab numal Ansprüche, weil ich einfach verdammt noch mal denke, dass man seine Ansprüche ni runterschrauben sollte, weil man dann nen Kompromiss lebt und liebt. Wie toll! Wenn’s passt passts halt, aber das is ein Unterschied zum Kompromiss eingehen. Wenn ich schon bereit bin sie runterzuschrauben, impliziert das ja, dass es auf Anhieb ni gepasst hat -.- aber alles sinnlos. Dann frag ich mich nur. Ihr verdammten da draußen, die echt dieses blöde projezierte „Glück“ haben. Wie habt ihr das geschafft?! Habt ihr eure Ansprüche runtergeschraubt? Wieso… man ich verstehs ni… immer die Falschen, und die Richtigen ham keine Lust auf so jemanden wie mich -.- weiß sonst wer warum. Oder isses nur immer das falsche Timing.. wär alles ganz anders gelaufen, wenn die Zeit anders gewesen wäre, wenn bestimmte Ereignisse ni passiert wären. Toll. Echt. Und so werd ich in diesem projizierten „Schicksal“ veröden in Einsamkeit. Danke. Aber ich will die Ansprüche ni runterschrauben!!! Ich weiß doch, was und wer mich glücklich machen könnte, wieso soll ich da nen Kompromiss eingehen, wenn ich genau weiß, NEE der ni.
Ihr verdammt Glücklichen.
Grrah. Diese Leere in mir kotzt mich an. Ich brauch Wärme und Liebe. Scheiße man…

Stimmung: lässt sich erahnen
Song: Radiohead_fake plastic trees
Biffy Clyro_joy.discovery.invention
21.11.07 13:04
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sarah (28.11.07 19:53)
immer lass es raus! das muss sein. übrigens kann ich dich sehr gut verstehen. lass dir auch auf keinen fall weismachen, dass du seine ansprüche runterschrauben musst. das is ni wahr. ich mein, man findet ni auf anhieb die große liebe, aber sie kommt noch, glaub mir. bei den einen fürher, bei den besseren später ^^. also echt. ich mein, ich such ja nach niemandem, weswegen mich das ganze wohl auch ni stört, aber ich hab gelernt, dass sich geduld echt auszahlt. vielleicht auch in der liebe. aber bis es soweit ist, kannst du ja auch mal mit nem erstbesten "üben". du musst ihn ja ni glei heiraten aber schon mal paar erfahrungen sammeln - so beziehungstechnisch, damit es dann auch klappt, wenn es soweit ist. aber ich will mir nicht anmaßen ratschläge zum thema liebe zu verteilen, da ich mich 1. ni damit auskenne und sie mir 2. auch egal ist ^^ aber was erzwingen hat auch noch keinem geholfen. ich weiß, das baut auch ni grade auf. aber isses denn wirklich so schlimm allein zu sein? ich versteh das ni. ich brauch keinen "mann" an meiner seite um glücklich zu sein. aber vielleicht erfasst mich die sehnsucht auch noch - oder ich bin tatsächlich asexuell (wie damals in der 10. klasse allgemein angenommen wurde ^^). wie auch immer: everything you want - you'll get it!


sabine (7.12.07 00:14)
auch wenn der beitrag vielleicht schon nicht mehr aktuell ist:
na ja, zwischen asexuell und keinen bock auf liebe liegen aber auch nochmal welten. ob sex nun wichtig ist, darüber lässt sich streiten, na ja, vielleicht auch nicht, muss jeder selbst wissen, aber zu liebe und/oder beziehung gehört ja auch noch ein bisschen mehr. und ich denke, dass es gerade dieses 'mehr' ist, was einem fehlt. und das fehlt bestimmt jedem manchmal. wobei man sowas auch ganz gut mal verdrängen kann.


anonym (10.12.07 17:29)
Asexualität bezeichnet allgemein ein Fehlen bzw. Freisein von Sexualität, d.h. etwa an sexuellen Anlagen, Impulsen, Orientierungen, Werthaltungen oder Zuschreibungen.
Soweit ich weiß, hat Liebe, bzw. Verliebtsein schon was mit sexuellen Impulsen und Werthaltungen zu tun. Also bin ich doch asexuell. ^^

"RATuI" - Ratatouille

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung